top of page

Jagdtraining und Ferien in Bayern

Wer es nicht ausprobiert, der wird es nie erfahren – ob sein Pferd ein Jagdpferd ist. Und wer es bei einem sinnvollen Training ruhig angehen lässt, der wird dann meistens auch feststellen, dass er (oder sie) ein Jagdpferd hat.



Foto: Sissi Veit-Wiedemann

Der Schleppjagdverein von Bayern bietet dazu Gelegenheit. Zur Wahl stehen vier Trainingswochen, die auch eine willkommene Auszeit aus dem Alltag und Ferientage sein können. Angeboten werden vier Gruppen: vom 26. bis 30. Juli, vom 30. Juli bis 3. August und vom 3. bis 7. und 8. bis 11. August.

Geritten wird zweimal täglich, jeweils zwei Stunden von 9.30 und ab 17 Uhr, angefangen vom Reiten in der Gruppe in allen Gangarten bis zum Springen über verschiedenste Hindernisse und Geländeformen. Auch das Kennenlernen der Hunde gehört dazu und zum Abschluss eine Schleppjagd.  

Der Nachmittag bietet Zeit für Erholung. Badesee und Freibad laden dazu ein. Neben den praktischen reiterlichen Übungen bleibt immer Gelegenheit für theoretische Überlegungen rund um die Jagd, die Hunde und die Pferde.

Die Pferde stehen in großen Boxen in einem eigens aufgebauten Stallzelt auf der Kennelanlage in Pöttmes-Gundelsdorf, die Reiter wohnen im Hotel.

Alle Einzelheiten zur Organisation auf der Webseite www.schleppjagd.de.

.

109 Ansichten

Comments


bottom of page