top of page

Verden ganz international


Die „große internationale Herbstjagd“ in Nordddeutschland – das ist bislang die Veranstaltung in Sudermühlen gewesen. Jetzt könnte es auch Verden mit der Njedersachsenmeute werden. International besetzt war die Reiterschar in den Allerwiesen.


Prominentester Mitreiter ist Stefan Dubsky gewesen, vierter im Hamburger Derby in diesem Jahr und jetzt bei der Jagd beritten mit einem 5jährigen Hannoveraner aus dem Besitz der Familie Rabeler, der zum ersten Mal auf einer Jagd eingesetzt war (und supercool mitgemacht hat).


Dubsky, der in Verden einen Ausbildungsstall betreibt, hatte eine junge Australierin und einen Portugiesen mitgebracht, ebenfalls beritten mit Jagdneulingen, die sich bewährten.

Die jüngste Mitreiterin war hingegen erst zehn, begleitet von dem Verdener Urgestein Niclas Kurzer als Mentor.



Sieben Schleppen über gut 15 Kilometer, wobei die Allerwiesen wegen des vorher langanhaltenden Regens tief und kraftraubend waren. Die Hindernisse fordernd, aber fair, nicht nur der Halali-Sprung liebevoll geschmückt. Mit Spannung erwartet worden war die Furt durch den Altarm der Aller, die schon in den 50er Jahren manchen „Bademeister“ hervorgebracht hat. Anja Cohrs als souveräne Führerin der Schleppenlegerin Maja Brenner hatte sie einige Tage zuvor noch getestet und alle Jagdteilnehmer heil und trocken hinübergebracht.



Auch die Hounds, geleitet von Leonard v.Schultzendorff als Master, hatten keine Probleme. Im Zenit der Saison zeigten sie sich voller Saft und Lauffreude, widerstanden auch sämtlichen Verlockungen in der Fußgängerzone der Reiterstadt, die in Verden traditionell auf dem Weg zum ersten Anlegen vom Holzmarkt aus als Eingangsprüfung bevorsteht.

Beim Jagdessen im Niedersachsenhof stand dann auch einmal mehr der Jagdherr Karl Wallis im Mittelpunkt. Er hat das erste Feld geführt und wurde hinterher ausgezeichnet für 20 Jahre als Jagdreiter. Groß ausruhen auf dieser Zahl kann er nicht, denn es geht gleich nahtlos weiter mit den Vorbereitungen für die dritte Jagd des Verdener Schleppjagdreitvereins unter seiner Regie in diesem Jahr (nach der Frühjahrsjagd im Stadtwald): am 25. November in Verden Eitze.


Text: PS und Bilder: Thomas Ix und PS – die ganze Jagd lässt sich verfolgen auf www.foto-ix.de

317 Ansichten

Comments


bottom of page