top of page

Und wieder „der Michi“ in der Heide

Michael Jung (GER) und fischerChipmunk FRH liegen mit 22,9 Punkten in Führung in der CCI 4-Sterne-Prüfung von Luhmühlen, gefolgt von der Weltmeisterin Laura Collett (GBR) mit London 52 (24,8) und Anna Lena Schaaf (GER) mit Fairytale (26,0) Als vorletzter Reiter präsentierte Michael Jung den Zuschauern eine harmonische Dressurvorstellung.

Mit zahlreichen Achten und Neunen schob er sich vor die bis dahin Führende Britin Laura Collett und wird als Overnight-Leader am Samstag in das Gelände starten:



„fischerChipmunk war toll zu reiten. Er war super entspannt und hat mir ein sehr sicheres Gefühl gegeben. Ich konnte die gesamte Aufgabe genießen. Da er sich so gut reiten ließ und super in Form ist, hat er es mir heute wirklich leichtgemacht. Am Anfang war er noch ein bisschen frisch als die Zuschauer geklatscht haben und hat sich dann aber sehr schnell wieder konzentriert.“ Mit nur 1,8 Punkten Abstand zu Michael Jung rangiert die Britin Laura Collett momentan auf Rang zwei. Die Reiterin präsentierte ihren mehrfachen Fünf-Sterne-Sieger London 52 gewohnt ausdrucksstark. Ein paar kleine Unstimmigkeiten, wie zum Beispiel ein Stocken in der Linkstraversale, verhinderten heute eine noch bessere Benotung für das erfahrene Paar: „Normalerweise sind die Traversalen eines seiner Highlights. Ich habe London 52 heute absichtlich etwas mehr auf Angriff geritten, um herauszufinden wie viel wir riskieren können. Ich weiß, dass ich ihn jederzeit auf Sicherheit reiten kann. Wir wollen es aber schaffen, viel zu riskieren und dabei trotzdem fehlerfrei zu bleiben. Man muss ab und an mal etwas ausprobieren, um die perfekte Balance zu finden.“

Eine hervorragende Ausgangslage vor dem 3.950 Meter langen Geländekurs hat Anna-Lena Schaaf (GER) mit Fairytale 39, die Führende des ersten Dressurtages. Mit 26,0 Startpunkten rangiert sie momentan auf Rang drei. Deutsche Meisterschaft Die CCI4*-S Meßmer Trophy ist zugleich Wertungsprüfung zur Deutschen Meisterschaft. Hinter Jung und Schaaf, rangiert Sandra Auffahrt (GER) mit Viamant du Matz (27,2) momentan auf einem aussichtsreichen dritten Platz. Geländestimmen CCI4*-S Meßmer Trophy Laura Collett (GBR): „Das Gelände ist fantastisch. Auch der Boden macht einen perfekten Eindruck. Verglichen mit dem Fünf-Sterne-Gelände im letzten Jahr, ist der Kurs deutlich kompakter und die verschiedenen Aufgaben kommen Schlag auf Schlag. Als Reiter müssen wir schnell Entscheidungen treffen und die Pferde gut an den Hilfen haben. Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf morgen.“ Anna-Lena Schaaf (GER): „Ich denke es wird eine Herausforderung in der Zeit zu bleiben. Die Aufgaben kommen sehr schnell nacheinander, auch das erste Coffin kommt sehr früh. An sich ist das Gelände ähnlich wie letztes Jahr, durch den ein oder anderen Schmalen mehr vielleicht auch etwas schwieriger. Ich bin auf jeden Fall sehr optimistisch und freue mich auf Samstag.“ Louise Romeike (SWE): „Das Gelände hier in Luhmühlen sieht, wie immer, wunderschön aus. Durch die vielen schmalen Sprünge finde ich es ein bisschen anspruchsvoller, als letztes Jahr. Ich glaube es wird wirklich schwer in die Zeit zu reiten.“ James Avery (NZL): „Ich bin bislang erst einmal durchs Gelände gegangen und es sieht alles ganz toll aus. Ein richtig schöner, anspruchsvoller Kurs. Ich denke, das wird ein toller Geländetag und wir werden viel Spaß haben."


Die Übertragung der Longines Luhmühlen Horse Trials:

NDR live Samstag, 15. Juni 2024 14.30 bis 16 Uhr und Sonntag von 13.45 - 14.45 Uhr

Horse & Country+ Livestream, alle Tage, beide Prüfungen (deutsch/englisch; gebührenpflichtig). Alle Info unter www.luhmuehlen.de

Text und Bild : TGL/ Annette Dölger

53 Ansichten

Yorumlar


bottom of page