top of page

Junghundeschau in kleinem Rahmen

Zum Jubiläum – 50 Jahre DSJV-Junghundeschau beim RWS in Schwarzenstein – wird die Veranstaltung in diesem Jahr eher klein ausfallen. Hunde aus neun Meuten werden am 1. Juli, Freitag, zur Vorberichtung vorgestellt bevor es am Samstag um die Titel geht. Aber es gibt ein Wiedersehen: nach zwei Jahren Pause wegen der Reisebeschränkungen durch Corona kommen wieder Richter aus England nach Drevenack.

Andrew Sallis und William Cursham werden 60 Foxhounds und Anglo Francais-Hunde sehen. Der Schleppjagdverein von Bayern hat daran den größten Anteil mit 15 Foxhounds. Der Gastgeber RWS stellt elf. Besondere Beachtung wird die Hardt-Meute haben, die mit sieben Anglo- Francais vertreten ist. Der Beagles-Ring hingegen sieht nur eine ganz kleine Besetzung, von der Vogelsberg und der Beagle Meute Münsterland.

Am Samstag um 10 Uhr beginnt die Bewertung im Innenhof vor dem Schloss, die mit der Vergabe der Championstitel abschließt. Der Höhepunkt ist die Konkurrenz um die Schwarzensteiner Siegerkoppel. Hier messen sich der SvB, RWS und die Taunus-Meute. In der Mittagspause zuvor legt die Rheinland-Meute ihre Gebrauchsprüfung ab.

Die Tierärzte Jochen Schlesies und Chris Gabrielse nehmen am Freitag ab 17 Uhr die Vorberichtung vor. Um 18 Uhr wird die Junghundeschau 2022 offiziell eröffnet. Dann ist Gelegenheit zu einem ausführlichen Austausch über das Geschehen in den Kennels der Meutehalter in Deutschland.

21 Ansichten

Comments


bottom of page