top of page

Karl Raabe (1930 - 2022)

So einer wie Karl Raabe täte jedem Verein gut: auf Harmonie bedacht, Kompromisse suchend,  bescheiden im Hintergrund, nie auf seine Person und seinen Vorteil fixiert. So beschreiben Altgediente des Verdener Schleppjagdreitvereins Karl Raabe, der über Jahrzehnte dem Jagdreiten und der Niedersachsenmeute verbunden war. Im Alter von 92 Jahren ist er jetzt verstorben.

Der Verdener war ein „Urgestein“. Das Mitgliederverzeichnis des VSJRV von 1975 listet ihn mit seiner Frau Annemarie und der ältesten Tochter Antje. Die jüngere Tochter Edda wurde später als erfolgreichste Jugendreiterin der Verdener ausgezeichnet. Karl Raabe war aber schon sehr viel früher eingetreten, agierte als Jagdherr und Feldführer schon in den 60er Jahren. Und noch im Alter von 70 Jahren führte er das erste Feld hinter der Meute, nicht nur auf der berühmten „Gasschneise“ im Verdener Stadtwald. In Erinnerung bleibt ein Stilist mit feinen Pferden, so wie der Wallach Kurdistan. Das Foto zeigt ihn im Jahr 1971 über einem der Verdener Ricks in den Allerwiesen. Die Urnenbeisetzung findet in aller Stille im Kreis der Familie statt. Seine Reiterkameraden wollen sich später in einer besonderen Zeremonie von ihm verabschieden. Text: PS und Bild: VSJRV

19 Ansichten

Σχόλια


bottom of page