top of page

Benefizauktion "Jagd, Pferd, Hund & Country"

Den Reithelm von Weltmeisterin Simone Blum, ein wertvolles Bild oder antikes Porzellan aus einem der bayerischen Adelshäuser? Mit einer Benefizauktion am 23. Juli, Samstag ab 13 Uhr will der Schleppjagdverein von Bayern die durch Corona in Rückstand geratene Abfinanzierung seines Baudarlehens für die Vereinsanlage in Pöttmes-Gundelsdorf beschleunigen und die Hunde unterstützen.

Das Bild hat die Künstlerin Sigrid Eeg im Jahr 1996 zum 10jährigen Bestehen und zum zehnten Wurf der eigenen Hundezucht des Schleppjagdvereins von Bayern gemalt. Es ist eines der Prunkstücke der Benefizauktion. Foto: SvB

Unter der Überschrift „Jagd, Pferd, Hund & Country“ organisiert das Stuttgarter Auktionshaus Eppli die Versteigerung edler Einlieferungen, die der Master Toni Wiedemann zusammengetragen hat. Dabei ist er überall auf offene Ohren gestoßen. Die Olympiasieger Michael Jung und Dr. Matthias „Tissy“ Baumann haben erinnerungsträchtige Sakkos gestiftet, Simone Blum trennt sich von dem Helm, mit dem sie in 2018 Tryon Weltmeisterin wurde. Christine Stückelberger hat einen Silber-Pokal vom Welt Cup in s’Hertogenbosch geputzt, Schmuck und Porzellan aus den Häusern Wittelsbach, Thurn & Taxis, Oettingen-Wallerstein oder Gumppenberg – sie haben ihre Schränke durchgesehen für den SvB zu dem persönliche Bindungen bestehen. Da sind Stücke mit jagdlichen Motiven bis zurück ins 17. Jahrhundert und versehen mit den entsprechenden Expertisen zusammengekommen.   Franz Eppli, der Seniorchef des renommierten Auktionshauses war über Jahrzehnte aktiver Jagdreiter und Mitglied des SvB. Die Auktions-Objekte sind entweder gespendet oder werden versteigert für die Einlieferer. Das Aufgeld wird vom Auktionshaus komplett an den Verein gegeben. Weitere werthaltige Spenden werden noch angenommen und die Auktions-Objekte können mehrere Wochen vor dem Termin unter eppli.com  betrachtet werden. Per LiveBid kann dann auch von jedem Ort der Welt aktiv mitgeboten werden. Text: Petra Schlemm

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Absage für Jagd in Venhof

Die Taunusmeute fährt nicht nach Vernhof. „Aufgrund behördlicher Anordnung muss die Jagd in Venhof am 24. Februar leider abgesagt werden,“ heißt es von Seiten der Meute.  „Die Jagdherren bedauern dies

bottom of page