top of page

Hessen-Jagd im Reinhardswald

„Jagdreiten ein Leben lang“ – mit diesem griffigen Kernsatz hat sich der Reiterverein Reinhardswald-Hombressen um die Ausrichtung der Landesverbandsjagd Hessen beworben und den Zuschlag bekommen: Am 23. September laufen die Taunus- und die Vogelsbergmeute, Foxhounds und Beagles gemeinsam.



„Wir haben uns 2021 beim PSV Hessen um eine breitensportliche Förderung für eine Corona-konforme Veranstaltung beworben und mit unserem guten Konzept zur Durchführung einer Schleppjagd eine Förderung in Höhe von 500 EUR gewonnen“, erläutert Daniela Wenning als Sprecherin des Vereinsvorstandes.

„Das war der Startschuss für unseren Verein nach gut 25 Jahren zum ersten Mal wieder eine Schleppjagd durchzuführen. Viele Reiter waren zunächst skeptisch, aber die vielen positiven Rückmeldungen haben uns dazu motiviert, uns für die Austragung der Landesschleppjagd zu bewerben.“ Und das hat geklappt.

Damit ist eine lange Durststrecke überbrückt, denn seit der Auflösung der Hessenmeute ist das Jagdreiten in der Region Reinhardswald nicht mehr präsent. Aber Wenning ist zuversichtlich: „Wir haben durch unser wunderschönes Gelände jedoch alle Möglichkeiten, diese alte Tradition fortführen zu können.“ Dr. Dr. Wolfhard Lindner hat die Jagdherrschaft übernommen und unterstützt die Veranstaltung mit seiner über Jahrzehnte gesammelten Erfahrung.

Damit niemand unvorbereitet in das „Abenteuer Schleppjagd“ hineinstolpern muss, bietet der Verein auch einen Lehrgang an. Vom 1. bis zum 3. September können Neulinge Einblick nehmen in das was sie hinter den Hunden erwartet und ihre Pferde mit Geländehindernissen und der Meute vertraut machen.

Alle Informationen zur Jagd hier:


VM-TM-23Sept-Hombressen Schleppjagd_Flyer_2023
.pdf
Download PDF • 1.99MB

Zum Lehrgang mit Abzeichenprüfung hier:


LG-1-3Sept-Jagdabzeichenlehrgang_Flyer-Hombressen
.pdf
Download PDF • 786KB

Comments


bottom of page