top of page

Wintertreff des Clan "up Nördernee"

“Mit Perd ant See up Nördernee” – das war über Jahrzehnte der Wahlspruch der Schleppjagdreiter, die sich jeweils im September auf der Insel Norderney getroffen haben um dort eine Woche lang unbeschwert hinter den Hunden zu reiten, gemeinsam zu feiern, sich am Strand zu erholen. Bei einem Benefiz-Wochenende vom 10. bis 12. Februar sollen alle „Ehemaligen“ jetzt Gelegenheit haben, sich gemeinsam an „die alten Zeiten“ zu erinnern.

Seit 1960 hatte die „Jagdwoche auf Norderney“ einen festen Platz im Kalender von Anhängern des „Sport in Rot“, deren Zahl im Laufe der Jahre immer größer wurde. Ausgehend von der Reitschule Junkmann wurde auf der Insel hinter der Cappenberger und der Niedersachsenmeute geritten, über Buhnen am Strand, Gräben auf den Wattwiesen  und bis zum Inselende, zum (vorerst?) letzten Mal in 2019. Die Zählweise ist leicht schwankend, aber immerhin wurde zuletzt noch die 60. Jagdwoche gefeiert – eine Zeitspanne, die etliche Generationen von Jagdreitern umfasst. Die sollen jetzt Norderney im Winter erleben und zusammen auf der Straße der Erinnerungen wandeln. Der „Insulaner“ Arne Sauerbrey  hatte die Idee für ein Benefiz-Wochenende auf Norderney, dessen Erlös auf die beiden Meuten verteilt wird. Das Programm beginnt mit einem Begrüßungsabend im Hotel Künstlerhaus, dessen Pächter selbst viele Jagden auf Norderney geritten ist „und für jeden Spaß zu haben“. Der Samstag beginnt mit einem Bläserkonzert um 11 Uhr in der katholischen Kirche am Denkmal mit dem Belgier Jaquy Lognard und seiner Trompe de Chasse. Der Musiker ist ebenfalls ein „Urgestein“ der Jagdwoche. Nach einem kleinen Kulturprogramm auf der Insel wird am Abend ab 19 Uhr in der „Weiße Düne“ gemeinsam gegessen und anschließend bei Tante Jens im King’s Club getanzt. Die bekannte Norderneyer Gute-Laune-Disco steht an den Abend ausschließlich den Jagdreitern und ihren Freunden zur Verfügung. Die Veranstaltung ist offen für alle bekennenden Norderneyer Jagdfreunde, man muss nicht Mitglied bei den Cappenbergern oder Niedersachsen sein. Zimmerbuchungen im Künstlerhaus unter Tel 04932-934430. Alle Veranstaltungen Selbstzahler und Anmeldeschluss ist am 15. Januar. Rückfragen und Anmeldung über Arne-Sauerbrey@web.de   Foto: Viola Kral

16 Ansichten

Comments


bottom of page