top of page

Meutearbeit als Naherlebnis für den FRB

„Ach ja, die Reiter mit den Hunden…“ In Bayern ist der SvB nicht ganz unbekannt – Toni Wiedemann und sein Team sind ja umtriebig genug und fehlen bei keinem großen Turnier. Aber wie Meutearbeit im Detail aussieht, in Zucht und Haltung, bis die Hunde so laufen, wie sie es in der Öffentlichkeit zeigen, das erlebten Mitglieder des FRB jetzt am Kennel in Gundelsdorf. 

Der Förderkreis des nationalen u. internationalen Reitsports in Bayern wurde 1972 in München gegründet um weiterhin von der Basis bis zum Spitzensport Bayerns Reiter zu fördern. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Reiter- und Fahrerverband wie auch mit der Hippo GmbH, welche als Turnierveranstalter und gemeinsame Träger der Olympia Reitanlage in München kooperieren. Auch der Schleppjagdverein von Bayern ist seit Jahrzehnten in München Riem und anderen Veranstaltungsorten mit seiner Meute präsent und wirbt für die Vielseitigkeit des Reitsports, im speziellen natürlich für Jagdreiten mit dem Schleppjagdverein und seiner Meute.



Natürlich wurde auch die Meute im Einsatz vorgestellt. Eine gelungene Schauschleppe mit Wiederkehren zeigte eindrucksvoll die Nasenarbeit der Meute im Gelände.


5 Ansichten

Comentários


bottom of page