top of page

Manöver statt Jagdreitertage im Mai

Es wird geschossen auf dem Truppenübungsplatz in Dorfmark. Im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine wird der Truppenübungsplatz wieder seiner Bestimmung zugeführt und der Platz darf nicht betreten werden. Deshalb müssen die Jagdreitertage der Niedersachsenmeute für Mai  ausfallen.

Mehr als 7.500 Soldaten aus aller NATO-Welt mit über 2.000 Fahrzeugen halten ihr Manöver auf dem gesamten Platz. Nicht wie sonst üblich erfolgt die Unterbringung in den Kasernen, sondern es wird biwakiert. Deswegen gilt auch ein Jagdverbot im Platz. Diese Situation besteht zunächst für den ganzen Monat Mai. Das tägliche Training der Hunde kann nach wie vor auf dem Meutegelände durchgeführt werden, allerdings unter Rücksichtnahme auf Soldaten, die sich da möglicherweise aufhalten. „Das ist indessen keine Veränderung, denn mit dieser Rücksicht sind wir da täglich seit über 60 Jahren unterwegs“, erklärt der Master Egbert von Schultzendorff. Für die Durchführung der Jagdreitertage bemühen sich die Veranstalter um eine Alternative.

4 Ansichten

Comentários


bottom of page