top of page

Junghundeschau 2023 gut bestückt

Das wird ein guter Überblick über den Zuchtstandard für die Schleppjagd in Deutschland: Fast vollzählig stellen die Meutehalter am 1. Juli ihren Nachwuchs bei der Junghundeschau der Deutschen Schleppjagdvereinigung (DSJV) am Haus Schwarzenstein in Drevenack vor. Die vier Beagle-Meuten sind alle am Start und zeigen 27 Youngster, aus acht Foxhound-Meuten reist der Nachwuchs an, und die Böhmer Harrier zeigen Ankäufe. Insgesamt werden gut 100 Hounds zu sehen sein.

Robert Zurl bei den Beagles und den beiden Richtern aus England, Will Cursham und Andrew Sallis steht damit ein gutes Stück Arbeit bevor, wenn am Samstag ab 10 Uhr bei der „Materialprüfung“ im Ring der Formwert der Würfe zu beurteilen ist und dann Championatstitel vergeben werden - getrennt für die Rüden und danach die Hündinnen.

Zwei Meuten stellen sich dem, was bei Reitturnieren Eignungsprüfung heißt. Der ausrichtende RWS wird die Betriebssicherheitsprüfung bereits am Freitag gegen 17 Uhr ablegen, und die Cappenberger Meute tritt am Samstag um 12.30 Uhr an. Für Bernd Funke und sein Team wird der Auftritt schon das zweite „Stück Arbeit“ sein, denn am Sonntag zuvor präsentiert sich die Meute in Aachen beim „Soerser Sonntag“.

Als Einstimmung auf die Schau bei der es ausschließlich um die Hunde als die eigentlichen Hauptakteure der Schleppjagd geht, kommen die Meutehalter und Piköre am Freitag ab 19 Uhr zu Fachgesprächen am Haus Schwarzenstein zusammen. Anmeldungen für das Grillbuffet beim RWS per e-Mail bis zum 22.Juni unter j.wiesehahn@ibk.de

Hier ist die Zeiteinteilung:


DSJV-JuHu-Zeiteinteilung 2023
.pdf
Download PDF • 122KB

322 Ansichten

Comentários


bottom of page