top of page

Über Luhmühlen nach Paris

Die Longines Luhmühlen Horse Trials vom 13. bis 16. Juni 2024 bieten vielen Trainern die Möglichkeit, unter optimalen Bedingungen für die olympischen Spiele in Paris zu sichten.



Foto: Annette Dölger

Der international etablierte Klassiker, die Longines CCI5*-L, spricht in dieser olympischen Turniersaison Reiter an, denen mehrere Pferde dieses Niveaus zur Verfügung stehen oder deren Fokus nicht auf den olympischen Spielen liegt. TGL-Geschäftsführerin Julia Otto erwartet dennoch ein hochkarätiges Starterfeld: „Gerade international hat die Longines CCI5*-L große Anziehungskraft. Weltweit gibt es nur sieben Prüfungen auf diesem Niveau - es ist eben die Champions-League unter den Vielseitigkeitsreitern.“

Deutsche und europäische Olympiaaspiranten werden in diesem Jahr jedoch vor allem in der CCI4*-S Meßmer Trophy, die erneut die Deutsche Meisterschaft beinhaltet, aufeinandertreffen.

Bundestrainer Peter Thomsen bringt die Bedeutsamkeit der Prüfung auf den Punkt: „Die Deutsche Meisterschaft wird sehr wichtig sein. Luhmühlen bietet als Austragungsort für die internationale Vielseitigkeit eine perfekte Vorbereitung auf Paris, da die Geländestruktur sehr ähnlich ist: eher flach, mit Wiesen und Wald. Ich erwarte alle deutschen Olympiaanwärter in Luhmühlen bis auf einzelne Kentuckystarter.“ TGL-Geschäftsführerin Julia Otto ergänzt, dass sie sich besonders über die Titelverteidigung von Julia Krajewski in der Meßmer Trophy mit Deutscher Meisterschaft freuen würde: „Ihr historisches Einzelgold bei den letzten olympischen Spielen war magisch. Im vorigen Jahr zu verfolgen, wie sie zwei Nachwuchspferde an Luhmühlens sportlichen Herausforderungen reifen ließ, war etwas ganz Besonderes. Julia hier als gebürtige Niedersächsin erneut ein Stück Erfolgsgeschichte schreiben zu sehen, würde uns alle sicherlich auf Paris einstimmen.“

Die Planungsphase für die Longines Luhmühlen Horse Trials hat bereits im Spätsommer 2023 begonnen. Die Durchführung wird durch umfassende Unterstützung der Sponsoren ermöglicht.  

Der Kartenvorverkauf über Ticketmaster ist bereits am 1. November 2023 erfolgreich gestartet. „Es ist mittlerweile ein eingespielter Prozess: Immer mehr Besucher nutzen die Plattform von Ticketmaster, um sich rechtzeitig ihre Eintrittskarte zu sichern und Reisepläne für das Juniwochenende in der Lüneburger Heide zu schmieden. Dabei können wir feststellen, dass immer mehr Interesse an den Dauerkarten besteht, um Luhmühlen ganz zu erleben und dazu noch schöne Tage in der Region zu verbringen“, so Julia Otto.

Die Umsetzung von Mike Etherington-Smiths Planungen, also der Bau der diesjährigen Geländestrecken, hat im Februar begonnen und verspricht sowohl Altbewährtes als auch interessante Neuerungen. Der Fokus liegt dabei auf positiven Herausforderungen: „Mein Ziel ist es, den Pferden durch eine geeignete Geländestrecke Selbstvertrauen mit auf den Weg nach Paris zu geben. In beiden Strecken wird den Reitern abverlangt, kluge Entscheidungen zu treffen und konzentriert und präzise zu reiten“, erklärt Mike Etherington-Smith.

Kartenvorverkauf: www.ticketmaster.de

126 Ansichten

Comments


bottom of page