Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Großer Sport im kleinen Kreis in Twenge

Das internationale Vielseitigkeitsturnier in Twenge findet vom 11. Bis 13. September wieder statt – allerdings ohne Publikum und mit striktem Hygienekonzept. Die Zahl der Nennungen erreicht einen neuen Rekord. Auch Teilnehmer aus dem Ausland werden dabei sein, sofern die Anreise möglich ist oder weil sie ohnehin in Deutschland leben und trainieren.

„In diesem Jahr ist alles anders“, sagt Turnierveranstalter Marc Dennis Münkel und präsentiert das strenge Hygienekonzept, das dem beliebten Turnier von den Behörden auferlegt wurde. „Wir sind natürlich sehr traurig, dass wir diesmal das große Publikum, das sich immer sehr für unser Turnier begeistert, nicht begrüßen können. Andererseits sind wir froh, dass wir trotz Covid-19 unseren Sport durchführen können. Die große Anzahl der Nennungen und das positive Feedback der Reiter und Reiterinnen sagt doch alles.“

Über 300 Pferde sind für das Vielseitigkeitsturnier angemeldet, das wie gewohnt auf dem Hof Münkel im Langenhagener Ortsteil Twenge, in der Region Hannover, stattfindet.
Das Programm ist voll und wirklich vielseitig. Die Reiterinnen und Reiter messen sich in anspruchsvollen CCI**-S und CCI***-S Prüfungen. Mit dabei sind Vielseitigkeits-Stars wie Ingrid Klimke und Andreas Dibowski sowie eine Reihe anderer bekannter Namen.
Auch die Sieger von 2019 haben genannt: Dirk Schrade (Milford-Trophy), Christian Gärtner (DAM) und Konstantin Harting (Großer Preis der Stadt Langenhagen) werden ihre Titel verteidigen.

Die Ausschreibung, die Zeitpläne, Starterlisten und danach die Ergebnisse sind jeweils auf rechenstelle.de  online gestellt.   

Hier ein Überblick über den Zeitplan:
Freitag:
Ab 8 Uhr bis ca. 19.30 Uhr Dressur und Springen CCI**-S und CCI***-S.
Samstag:
Ab 8 Uhr bis ca. 19.30 Uhr Dressur und Springen CCI**-S und CCI***-S.
Ab 10 Uhr bis ca. 17.30 Uhr Geländeprüfung CCI**-S.
Danach Siegerehrung CCI**-S- Prüfung.
Sonntag:
Ab 8 Uhr bis ca. 14 Uhr Dressur und Springen CCI***-S.
Ab 10 Uhr bis ca. 17.30 Uhr Geländeprüfung CCI***-S.
Anschließend Siegerehrung.

Neu in diesem Jahr:
Die Geländeprüfungen laufen nicht über den Turnierplatz am Hof Münkel, sondern finden ausschließlich auf der anderen Seite von Twenge, Richtung Maspe, (dort, wo auch der Startplatz liegt), statt. Auf der Wiese am Röhrensprung befindet sich ein zweiter Turnierplatz. Dort finden die Siegerehrungen statt – jeweils ohne Pferde!

Hier ein Überblick über die Prüfungen und Wertungen:
CCI**-S - Prüfung
1. Abteilung: Prüfung der Firma WDT
2. Abteilung: Prüfung der Firma Derby

Weitere Wertungen im Rahmen der 2-Sterne-Prüfung:
- Landesmeisterschaften der Junioren und Junge Reiter
- Regionsmeisterschaften des Pferdesportverbands der Region Hannover  
- Finale des CDV-Cups
- Die jüngsten Starter können miteinander um den Madeleine-Winter Schulze-Förderpreis wetteifern.

CCI***-S – Prüfung:
1. Abteilung: Großer Preis der Stadt Langenhagen
                        Deutsche Amateur Meisterschaft Vielseitigkeit
2. Abteilung: Meßmer-Trophy (früher bekannt als Milford-Trophy – nach 36 Jahren gibt es nun einen neuen Namen.)

Weitere Wertungen im Rahmen der 3-Sterne-Prüfung:
- Landesmeisterschaften der Reiter
- U25-Cup der VS-Reiter - Twenge ist eine Station dieses bundesweiten Wettbewerbs        

Covid-19 - Achtung: Diese Regelungen müssen beachtet werden:
In diesem Jahr müssen wir uns beim Turnier an ein Hygienekonzept halten.
Die geltenden behördlichen Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben (z.B. Abstandsregelungen) sind einzuhalten.

Beim Turnier:
Zutritt zum gesamten Gelände haben ausschließlich registrierte Personen. Wer nicht registriert ist, muss das Turniergelände wieder verlassen.  Das zum Einlass benötigte Formular steht bei www.rechenstelle.de zum Download bereit.
Wir empfehlen, es bereits vor der Anreise auszufüllen und mitzubringen, um Staus beim Einlass zu vermeiden. Es wird nur einen Zugang zum Turnierplatz geben, der über den Parkplatz führt.
Sie erhalten jeden Tag ein Bändchen. Nur damit ist der Aufenthalt auf dem Turniergelände gestattet.
Nase-Mund-Masken sind in folgenden Bereichen/ Fällen erforderlich:
•    während der Erfassung der Anwesenheit
•    in geschlossenen Räumen
•    während medizinischer Versorgung von Tier oder Mensch
Den Anweisungen der Helfer/Ordner/Richter ist uneingeschränkt Folge zu leisten.
Bei Zuwiderhandlungen gegen die Auflagen, an die wir als Turnierveranstalter uns halten müssen, riskieren Sie, das Turniergelände verlassen zu müssen.
Foto: Sarah Hundt für VfV Langenhagen