Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Beagle-Jagdwoche in Haren

Die Jagdwoche der Beagle Meute Münsterland in Haren in der Hubertus-Woche war ein voller Erfolg. Alle drei Jagden waren geprägt durch superschnelle Beagles, die in Bestform nach Haren angereist waren.

Die Jagd am Donnerstag war wieder in echter „Beagle-Art“ mit vielen Ecken und Kanten ausgelegt. Auf der ersten Hälfte der Jagd waren keine Sprünge vorhanden, gleichwohl meinte einer der rund 30 Teilnehmer anerkennend, dass dieser Teil der Strecke mehr als anspruchsvoll gewesen sei. Das hohe Tempo und die vielen Kurven setzten eine hohe Durchlässigkeit bei den Pferden und Können und Knieschluß bei den Reitern voraus. Nach dem Stopp hatten die Reiter dann noch die Möglichkeit, zehn Sprünge auf den Waldschleppen zu überwinden.


Am Freitag fand die „Jagd mit den Fahrädern“ statt. Diese Veranstaltung erfreut sich vor allem bei denjenigen großer Beliebtheit, die die BMM regelmäßig als Zuschauer begleiten. Hier haben sie die Möglichkeit, einmal ganz nah die Arbeit mit den Hunden zu beobachten.


Die Schleppjagd des RuF Haren am Samstag ist stets das Highlight der Jagdwoche. Bei bestem Jagdwetter hatten sich mehr als 50 Reiter eingefunden, um den 35 Beagles zu folgen. Auf 18 km Strecke waren rund 20 Sprünge zu überwinden. Das Team aus Melle um den Jagdherren Josef Giese hatte in einer Woche Arbeit schöne Schleppen vorbereitet. Die Sprünge waren anspruchsvoll, aber fair aufgebaut. Die Hunde liefen spurtreu und mit viel Geläut bis zur letzten Schleppe. Diese endet stets nach zwei Sprüngen bergab und einem weiteren Sprung auf dem Reitplatz der Reitanlage Lüssing. Stimmungsvoll wurden die Reiter mit Herbstfeuern auf dem Platz begrüßt.
Die Nachschleppe am Sonntag dient zur Einführung der Jugend in die Jagdreiterei. Engagiert ritten hier wohl 20 Kinder und Jugendliche hinter den Hunden. Vielleicht wurde hier ein Saatkorn gelegt aus dem Begeisterung für die Jagdreiterei erwächst.


Text: Holger Kirchmann und Bilder: Bernd Mientus. Mehr unter www.bmm-ev.de