Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Twenge startklar für Vielseitigkeit 2016

Reiter aus verschiedenen Nationen mit 250 Pferden: Das internationale Vielseitigkeitsturnier Twenge 2016 findet vom  9. bis 11. September statt. Auf Hof Münkel im Langenhagener Ortsteil sind die Turnierorganisatoren mit ihren vielen ehrenamtlichen Helfern fleißig.

Marc Dennis Münkel, Vereinsvorsitzender und Turnierleiter, ist unermüdlich im Einsatz, um alles für die dreitägigen Wettkämpfe vorzubereiten. Arbeit mit Doppelstress, denn als engagierter Kommunalpolitiker beschäftigt ihn auch die Kommunalwahl am Turniersonntag. Sein Onkel Claus Münkel war wieder mit der Kettensäge aktiv und hat wie in jedem Jahr hervorragende Geländehindernisse aufgebaut. Die weißen Balustraden des Dressurvierecks sind aufgebaut. Der Turnierplatz sieht aus wie ein englischer Park. Die Pferde können kommen.


Unter den Startern ist Rio-Olympiareiterin und Bronze-Medaillen-Gewinnerin Julia Krajewski, die übrigens in Langenhagen geboren wurde.  Auch Andreas Dibowski, der Sieger von Luhmühlen 2016, Peter Thomsen und Dirk Schrade haben für Twenge genannt.
Auf dem Programm stehen die Prüfungen CIC* Preis des Juwelier Mauck und CIC** Milford-Trophy. Die Stadt Langenhagen überreicht den Pokal „Großer Preis der Stadt Langenhagen“.
Darüber hinaus geht es um die Landesmeisterschaften der Junioren, Junge Reiter und Reiter, um die Bezirksmeisterschaften für Junge Reiter und Reiter und um die WM-Sichtung für junge Pferde.
Veranstalter des Turniers ist der Verein für Vielseitigkeitsreiterei e. V., Langenhagen, der das Turnier in diesem Jahr zum 32. Mal in Folge veranstaltet. Schirmherrin ist Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen.

Das Programm, die Zeitpläne und alle Ergebnisse werden auf der neuen Homepage  des Vereins veröffentlicht: vfv-langenhagen.de . Dort gibt es auch einen Link zu rechenstelle.de

Das Programm beginnt am Freitag um 13 und Samstag und Sonntag jeweils ab 8 Uhr. Der Eintritt ist frei. Hunde sind angeleint immer willkommen.
Ausreichend Parkplätze stehen gegen eine geringe Gebühr als Förderung für den Verein direkt am Turniergelände zur Verfügung.

Rund um den Turnierplatz bietet eine kleine Zeltstadt mit Catering- und Verkaufsständen Unterhaltung und Entspannung. Am Sonntag während der Geländeprüfung empfiehlt sich ein ausgedehnter Spaziergang entlang der Prüfungsstrecke. Der Weg für die Besucher ist markiert und bietet die besten Möglichkeiten, Reiter und Pferde ganz aus der Nähe zu sehen

Für alle interessierten Besucher startet am Sonntag um 14 Uhr vor dem Festzelt eine Geländeführung mit dem Vielseitigkeitsexperten, Prof. Dr. Gerhard Sybrecht.
Text und Bild:  VfV-Langenhagen/B. Roßbach