Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Nur das Grün fehlt noch

Die Hindernisse für die Geländeprüfung im Reiterstadion Verden im Rahme des DSJV-Championat am 13. Juni, Samstag, sind aufgebaut. Nun müssen sie noch etwas "begrünt" werden. Das passiert am Freitag ab 17 Uhr in einer Gemeinschaftsaktion der beiden Veranstalter, Böhmer Harrier und Verdener Schleppjagd-Reitverein.

Das Tor zum Titel steht weit offen. Elisabeth Knogler kann ihren Titel aus 2013 nicht verteidigen: "Ich bin gerade dabei, neben meiner Arbeit, meine Fachwirtin zu machen und an diesem Wochenende habe ich meinen letzten "Schultag" vor meiner letzten Prüfung. Ich hätte sonst natürlich genannt. Ich hätte meinen Titel gern verteidigt." schreibt die medizinische Fachangestellte, die sich auf die Prüfung zur "Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung" - sozusagen der Meistertitel für Arzthelferinnen - vorbereitet an die Organisatoren. "Aber beim nächsten Mal bin ich wieder mit dabei!"  Auch Kirsten Peters wird ihren Titel von 2012 nicht zurück erobern - jedenfalls nicht in diesem Jahr. Nach dem Tod ihrer Stute Niedersächsin hat sie zwar inzwischen ein neues Talent unterm Sattel. Der vierjährige "Michel aus Lönneberga" ist jedoch mit seinen erst vier Jahren in der Geländeprüfung nicht startberechtigt und kann auch die für die Championatswertung notwendigen zehn Jagden noch nicht vorweisen. Kirsten Peters bleibt der Veranstaltung trotzdem treu und hat "Präsentation und Gehorsam" und die Geschicklichkeitsprüfung genannt.

„Auch wenn das Jagdreiterchampionat nun mal "Jagdreiterchampionat" heißt - die Anforderungen sind von jedem guten Jagdpferd zu bewältigen,“ versichert die Organisatorin Julia Läßig. „Wir freuen uns auf ein Familientreffen unter Jagdreitern - egal welche Farbe die Meuteschabracke hat.“ Um 11 Uhr am Samstag, 13. Juni, geht es los und so sieht die vorläufige Zeiteinteilung aus:
Prüfung 1: Präsentation und Gehorsam - 11:00 bis 12:15
Prüfung 2: Geschicklichkeit - 12:30 bis 13:30 Uhr
Prüfung 3 Phase 1: Wegstrecke - direkt im Anschluss an die Geschicklichkeit. Reiter, die Prüfung 2 und 3 genannt haben, werden in der Startfolge nach vorne gezogen.
Prüfung 3 Phase 2: Geländeprüfung - 14:15 bis 15:15 Uhr
Prüfung 5: Führzügelwettbewerb - 15:30 Uhr.
Siegerehrung nach dem Führzügelwettbewerb.


Zur Ausschreibung, zum Nennungsformular WBO und zur Bankverbindung geht es hier:
harrier24.com/cms/front_content.php… Nachnennungen – ohne Aufpreis – jetzt direkt an die Meldestelle bei Ilka-Kareen Streckenbach unter  strecki1@web.de

Boxen gibt es auf dem Reiterhof Schultz, Zimmer in begrenzter Anzahl auch noch, ebenso in  Haags Hotel (Niedersachsenhof).
Ansprechpartner für die Zimmervermietung
Gerda Schultz
Telefon: 04231 - 61480
Fax: 04231 - 933114
Mobil: 0173 - 9137401
Ansprechpartner für den Stall
Anja Schultz
Telefon: 04231 - 909303
Mobil: 0160 - 96716809
reiterhof.schultz@t-online.de
Haags Hotel (Niedersachsenhof) 04231 6660




Ilka-Kareen Streckenbach (Meldestelle) mit Kojak bei der Vorbesprechung auf Sprung 1.


Nicht ganz das Hamburger Derby. Auf die Planke wird verzichtet, statt dessen rechts oben auf dem Wall: Sprung 3 auf dem Weg zum Titel im DSJV-Championat.
Quelle: Böhmer Harrier