Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Event auf der Rennbahn Hoppegarten

Am 8. November, Samstag, lädt der Freundeskreis Internationale Hubertusjagd in Zusammenarbeit mit pro Brandenburg und dem Industrieclub Potsdam Reiter und Zuschauer auf die Rennbahn Hoppegarten vor den Toren Berlins ein zu einer Schleppjagd hinter der Geiseltal Beaglemeute. Die Ehrenjagdherrschaft hat der Ministerpräsident von Brandenburg, Dr. Dietmar Woidke übernommen.

Ab 13 Uhr ist jeder bei freiem Eintritt herzlich willkommen beim Schnuppertag. Da die Schleppe zum größten Teil auf der Rennbahn gelegt werden wird, können die Zuschauer von der Tribüne das Geschehen beobachten. Vor dem Abritt um 14 Uhr wird  eine Hubertusmesse gehalten. 50 Beagle gehören zur Meute. Die 10 historisch gewandeten Reiter und Reiterinnen, Amazonen im Damensattel um Master Rainer Pistorius aus dem sachsen-anhaltinischen Gröst freuen sich über weitere Mitreiter. Bei einem Jagdstopp in der Nähe wird eine original mongolische Jurte aufgebaut, die zu besichtigen ist. Falkner Hans-Dieter Heller aus dem nordrheinwestfälischen Mariendorf wird mit seinem Sohn Bernd unter anderem einen Harris-Hawk (einen Wüstenbussard) fliegen lassen. Die aus Südamerika stammende Bussardart ist mittlerweile auch hierzulande heimisch. Der Falkner wird alles zum Thema Greifvögel und heimische Natur erklären.
 „Dieses Mal findet unsere mittlerweile schon traditionelle Reitjagd sozusagen als Tag der offenen Tür und Schnuppertag statt. So können sich Reiter einmal ausprobieren und Zuschauer ganz aus der Nähe alles miterleben. Das ist etwas ganz Einzigartiges, womit wir zum Beispiel auch besonders den Berlinern und den im Umland Lebenden, insbesondere Familien nicht nur einen interessanten Ausflugstipp, sondern ein wunderschönes Naturerlebnis bieten möchten“, kündigt Veranstalter Andreas Kimmel, der Vorsitzende des Freundeskreises Internationale Hubertusjagd, an. „Und natürlich sind alle Reiter willkommen, die sich rechtzeitig auf der Rennbahn einfinden. Sie sind herzlich eingeladen. Es wird kein Capgeld erhoben. Denn dies soll im Vorjahr unseres Jubiläums ein Schnuppertag werden!“ erklärt Kimmel.  Zum Abschluss werden die Reiter noch einmal zur Rennbahn kommen, wo gegen 16 Uhr von der Jagdhorngruppe Neuhof (Harz) zum Halali geblasen wird, wo die Hunde bei Sonnenuntergang am Lagerfeuer ihre Curée erhalten.