Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Eventer in Luhmühlen

12. bis 15. Juni in Luhmühlen - Spitzensport in der Heide. FEI Classics und Deutsche Meisterschaften. Sowohl das von DHL Paket präsentierte CCI**** als auch die CIC*** Meßmer Trophy sind hervorragend besetzt. Im Juni konkurrieren die absoluten Topstars der internationalen Vielseitigkeitsszene in Luhmühlen um Preisgeld, Ruhm und ein Ticket für die Weltreiterspiele in der Normandie. 

 „Es ist ein großartiges Nennungsergebnis. Der Countdown läuft, und wir dürfen wieder die besten internationalen Pferde und Reiter bei uns begrüßen. Insgesamt sind 17 Nationen in Luhmühlen am Start und wir freuen uns drauf! Die absoluten Superstars der Vielseitigkeitsszene visieren einen Start in Luhmühlen an. Ganz besonders freuen wir uns natürlich auf unsere „Goldenen Reiter“ aus Malmö. Ingrid Klimke und Sandra Auffarth werden ebenso hier sein wie Andreas Dibowski, Michael Jung, Dirk Schrade und Peter Thomsen. Einige von ihnen haben die Deutsche Meisterschaft genannt, andere die Vier-Sterne-Prüfung. Michael Jung hält im Moment nahezu alle in der Vielseitigkeit erreichbaren Titel: Er ist Olympiasieger, amtierender Weltmeister und Europameister. Aus Großbritannien reist William Fox-Pitt an, derzeit Weltranglistenerster und Führender der FEI ClassicsTM Serie. Weitere klingende Namen von der Insel sind zum Beispiel Pippa Funnell und Sharon Hunt. Unter australischer Flagge reiten Lucinda Fredericks, Andrew Hoy und Shane Rose. Mit Mark Todd und Andrew Nicholson kommen altbekannte neuseeländische Topreiter – zumal Nicholson in der Vier-Sterne Prüfung als Vorjahressieger einen Titel zu verteidigen hat. Selbst die weite Anreise aus den USA hat Reiter wie Phillip Dutton und Boyd Martin nicht abgeschreckt. Es wird also spannend. Luhmühlen ist auch so etwas wie eine „Sneak Preview“ – vor allem da die Reiter sich vor derselben Richtergruppe beweisen müssen wie im Spätsommer in der Normandie“, kommentiert Julia Otto das Nennungsergebnis.
Mehr Info unter luhmuehlen.de