Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

500 Jahre Haupt- und Landgestüt Marbach

 Am 17. und 18. Mai feiert das Haupt- und Landgestüt Marbach beim großen Festwochenende sein 500-jähriges Jubiläum. Die zehn Deutschen Landgestüte präsentieren die große „Gratulationsquadrille der Deutschen Landgestüte“ und die Landstallmeister werden als Ehrengäste erwartet.

Foto: Maximilian Sc hreiner
Die Festlichkeiten beginnen mit dem offiziellen Festakt am 17. Mai um 14 Uhr. Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält eine festliche Ansprache und Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck begrüßt die 300 geladenen Gäste. Grußworte sprechen der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde und Theo Leuchten vom Vorstand der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Der Festakt für geladene Gäste wird nach Ende des Schauprogramms in der historischen Reithalle ausklingen.
Um 17 Uhr beginnt das öffentliche Hoffest im Innenhof des Gestüts, zu dem alle Züchter, Kunden und Freunde Marbachs, auch die Jagdreiter, sowie die gesamte Bevölkerung der umliegenden Gemeinden herzlich eingeladen sind. Der gesellige Abend wird begleitet von musikalischer Unterhaltung auf der Bühne des SWR und Bewirtung der Lautertalwirte.

Tag der offenen Tür am Sonntag, 18. Mai, auf allen drei Gestütshöfen
Am 18. Mai lohnt sich ein ganztägiger Besuch in Marbach von Nah und Fern: Auf den drei Gestütshöfen Marbach, Offenhausen und St. Johann wird beim Tag der offenen Tür ein buntes und vielseitiges Programm für Jung und Alt geboten. Der Tag wird um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst im Gestütshof Marbach eröffnet. In der großen Veranstaltungshalle werden Schauprogramme mit Beteiligung der zehn Deutschen Landgestüte geboten. Die SWR-Moderatorin Tatjana Geßler führt durch den Tag mit Kinderprogramm, Livemusik und vielen Informationen rund um das 500-jährige Bestehen des Haupt- und Landgestüts Marbach und dessen heutige Aufgaben. In gläsernen Werkstätten wird die traditionelle Arbeit der Marbacher Wagnerei, Sattlerei und Gestütsschmiede vorgeführt. Der neue Gestütsradweg, der die Gestütshöfe Marbach, Offenhausen und St. Johann und die zugehörigen Vorwerke miteinander verbindet, wird offiziell eröffnet.
Im Gestütshof Offenhausen bietet sich die einmalige Gelegenheit direkte Hintergrundinformationen zur EU-Besamungsstation zu erhalten, an geführten Hofrundgängen teilzunehmen und die Rasseschau der Marbacher Landbeschäler zu besuchen. In der Klosterkirche Offenhausen wird die Jubiläumsausstellung eröffnet, eine kulturelle Zeitreise durch die 500-jährige Geschichte des Haupt- und Landgestüts Marbach. Rund um die Klosterkirche finden verschiedenste Aktivitäten statt.
Der Gestütshof St. Johann ist das landwirtschaftliche Zentrum des Haupt- und Landgestüts Marbach. Eine gläserne Produktion gibt hier Einblicke in die Gewinnung der Futtermittel für die rund 550 Pferde des Gestüts. Zwischen dem Gestütshof St. Johann und dem traumhaft gelegenen Vorwerk Fohlenhof können Wanderungen und Kutschfahrten unternommen werden.

Eintritt und Parken auf allen Gestütshöfen kostenfrei. Besondere Angebote, wie Ponyreiten, Steckenpferde basteln oder Kutschfahrten in St. Johann, kostenpflichtig. Für die Schauprogramme am Samstag, 18. Mai in der Großen Reithalle wird Eintritt an der Tageskasse erhoben (Erwachsene: 12 Euro, Kinder bis einschl. 15 Jahre: 6 Euro, Kinder unter 6 Jahre, die keinen Sitzplatz benötigen: Eintritt frei). Es gibt keinen Kartenvorverkauf.

Termine für die Schauprogramme
Am Sonntag, 18. Mai, finden drei rund einstündige Schauprogramme statt, um 11.30 Uhr, um 14.15 Uhr und um 15.45 Uhr. Die Quadrille der Deutschen Landgestüte wird bei den ersten beiden Vorstellungen gezeigt werden.

Weitere Informationen zum Haupt- und Landgestüt Marbach und zum 500-jährigen Gestütsjubiläum auf der Internetseite gestuet-marbach.de