Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Hilarius Simons (1927 - 2021)

Sein Herz gehörte dem vielseitigen Reiten. Er trug selbst das Goldene Reitabzeichen, zwei FN-Reiterkreuze  und hat bei drei Olympischen Spielen den vielseitigen Reitern als Equipechef den Weg bereitet. In der Deutschen Schleppjagdvereinigung saß er seit 2003 ehrenhalber im Vorstand. Mit 93 Jahren ist Hilarius Simons jetzt gestorben.

Die Verbindung zum Jagdreiten hat der Bielefelder nicht nur über die Jagden in der Senne und beim Bielefelder RC geknüpft. Nach seiner erfolgreichen Kaufmanns-Karriere war er über 15 Jahre ehrenamtlich geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Reiter- und Fahrerverbandes (DRFV), danach seit 2001 dessen Beiratsmitglied. Als Geschäftsführer des DRFV war er somit auch für die Schleppjagdvereinigung, damals noch „Fachgruppe Jagdreiten“ zuständig und ihr verbunden. Bei der Jahrestagung 2002, ausgerichtet von der Cappenberger Meute, wurde ihm als Abschiedsgeschenk ein Patenbrief über den Foxhound „Hilarius“ überreicht. „Ich bleibe gerne körperlich und geistig bei den Jagdreitern“, bedankte er sich seinerzeit bei dem damaligen Vorsitzenden der DSJV, Stefan Entel als ihm der Sitz als Ehrenvorstand angetragen wurde.
Simons war 16 Jahre lang, bis 1985, Vorsitzender des Ausschusses Vielseitigkeit im DOKR in Warendorf und begleitete die Eventer nach München, Montreal und Los Angeles. Auch im (Un)-Ruhestand nach dem Rückzug von DRFV-Ämtern blieb er der Reiterei verbunden, war u.a.  beteiligt an der Gründung des „Freundeskreis Vielseitigkeit“ in Westfalen, der 2002 entstand. Er war aktiv als Richter und auch mit 85 saß er noch selbst aktiv im Sattel.
Am 5. Januar ist Hilarius Simons in Bielefeld verstorben. Der Komtur des Ritterordens vom Hl. Grab zu Jerusalem wird im Kreis seiner großen Familie auf dem Bielefelder Johannisfriedhof beerdigt.