Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Ehrenmaster Gerd Klapschus ist 70

Heute, am 14. August, vollendet Gerd Klapschus bei bester Gesundheit sein siebtes Jahrzehnt. Der Jubilar war von 1981 bis 2018 Master und Houndsman der Hardt Meute des Badischen Schleppjagdvereins. Seither unterstützt er als Ehrenmaster die Hardt Meute, die weiterhin auf dem Lacherwaldhof stationiert ist und jetzt von seiner Frau Andrea Wiehn geführt wird.

Erst im Erwachsenen-Alter kam Klapschus zum Reiten und nach seiner ersten Schleppjagd wuchs eine Passion, der er alles Andere unterordnete. In eigener Verantwortung gründete er die Saar-Pfalz-Meute mit Beagles und erzählt heute noch mit Begeisterung von seinem damaligen, außergewöhnlichen Kopfhund.
Ende 1981 übernahm Klapschus die Grand Anglo Francais der Hardt Meute und leitete für den Badischen Schleppjagdverein mehr als 600 Schleppjagden.
Mit unnachahmlichen Charisma und natürlicher Autorität führte Klapschus Hunde, Pferde und Menschen, die ihm „willig“ folgten, Diskussion zwecklos. Ob übereifriger Meutehund, aufgedrehter Vollblüter – die er auch auf der Rennbahn einsetzte - oder selbstbewußter Chefarzt, jeder lernte, sich in Masters Ordnung einzufügen.
Er bereitete Hunderten von Jagdreitern bei unzähligen Schleppjagden unvergessene Momente mit seinen schnellen, spurtreuen Hunden. Die Mitglieder des Schleppjagdvereins danken ihm für den jahrzehntelangen, unermüdlichen Einsatz und die vielen unvergesslichen Erlebnisse, die er ihnen bereitet hat.
Text: Clemens v. Welck und Foto: Martin Diehl