Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

FN-Ehrung für "Carlo" Rabeler

Ehrung für Karl „Carlo“ Rabeler, Hausherr in Sudermühlen: Anlässlich des Vielseitigkeitsturnieres in Sahrendorf ist er als erster Vorsitzender des veranstaltenden Reit- und Fahrverein Auetal, mit dem Reiterkreuz in Bronze der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ausgezeichnet worden.

Der Hotelier Karl Rabeler zählt zu den größten Förderer des Vielseitigkeitssports sowie des Geländereitens im Verbandsgebiet des Pferdesportverbandes Hannover. So engagiert er sich nicht nur finanziell für seinen Verein Auetal – sowie auch für die internationale Vielseitigkeit in Luhmühlen –, sondern vor allem auch organisatorisch und mit viel persönlichem Einsatz beim Bau der Geländestrecken im Gelände-Trainings-Park in Sahrendorf. Seit mehreren Jahrzehnten zeichnet er dort auch für die alljährlichen Vielseitigkeitsveranstaltungen seines Vereins bis CIC2*-Niveau verantwortlich. „Nebenbei“ setzt sich sein Engagement – ebenfalls seit Jahrzehnten – fort in der Gestaltung und dem Bau der Geländestrecke für die traditionelle jährliche internaqtional besetzte Jagd des Hamburger Schleppjagdvereins. „Mit seinem unglaublichen Einsatz ist er gleichzeitig der wichtigste Motivator für alle weiteren ehrenamtlichen Helfer und Unterstützer der Geländeveranstaltungen in Sahrendorf“, so Erika Putensen, Geschäftsführerin des Pferdesportverbandes (PSV) Hannover. Auf Landesverbandsebene wurde Karl Rabeler bereits mit der Goldenen Ehrennadel und der Goldenen Plakette für sein Engagement ausgezeichnet. Das Deutsche Reiterkreuz in Bronze wurde ihm nun überreicht von Vielseitigkeits-Bundestrainer Hans Melzer, dem stellvertretenden Vorsitzenden des PSV Hannover, Klaus Oetjen, sowie der stellvertretenden Vorsitzenden des RFV Auetal, Bettina Allerding.
Quelle: fn-press
Das Hamburger Abendblatt hat sehr ausführlich berichtet. Lesen Sie hier: abendblatt.de/hamburg/harburg/sport/article215004311/Karl-Rabeler-lebt-fuer-den-Reitsport.html