Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Krippenfestspiel in Marbach

Lebendige Bilder zur Weihnacht, auch für diejenigen, die glauben Marbach von den Jagden gut genug zu kennen: Stallgeruch beim Krippenfestspiel im Gestüt. Am dritten Adventssonntag, 16. Dezember, sind im Haupt- und Landgestüt Marbach Pater Anselm Grün und Hans-Jürgen Hufeisen zu Gast.

Nach zwei ausverkauften Veranstaltungen im Jahr 2010 und 2011 feiert die Kirchengemeinde Dapfen zum dritten Mal in Folge das Krippenfestspiel. Die Idee zur Weihnachtsgeschichte, bei der Szenen zur Geburt Jesu dargestellt werden, stammt von Ursula Bogner-Kühnle und dem virtuosen Blockflötenspieler Hans-Jürgen Hufeisen. Gemeinsam mit dem bekannten Pater Anselm Grün stellen sie ein beeindruckendes Schauprogramm auf die Beine. Insgesamt 200 zwei- und vierbeinige Laiendarsteller  sorgen am 16. Dezember in zwei Vorstellungen um 14 Uhr und 17 Uhr in der Großen Reithalle des Haupt- und Landgestüts Marbach für weihnachtliche Stimmung.

 

 

Foto: Kozjek

Die „kleinen“ Engel der Voltiergruppe Marbach schweben auf dem Pferderücken.  Auf ihrer beschwerlichen Reise nach Bethlehem begegnen Josef und Maria einer Schafherde mit zahlreichen Hirten, großen und kleinen Engeln, die zur Musik des Weihnachtsoratoriums von J.S. Bach tanzen. Während die drei heiligen Könige auf edlen und prunkvoll geschmückten Araberhengsten aus dem Haupt- und Landgestüt Marbach zur Krippe reiten, spielt Hans-Jürgen Hufeisen hoch zu Ross „Großer Herr und starker König“ aus dem Weihnachtsoratorium von J.S. Bach. Die Posaunenchöre Gomadingen und Münsingen, der Musikverein Dapfen und der Projektchor „Lauterstimmen“ aus Gomadingen sorgen für die musikalische Einstimmung auf den Weihnachtsabend.

Karten (Erwachsene 14, Kinder 7 Euro) sind im Pfarramt Dapfen bei Martina Beck Tel: 0 73 85-96 51 57 erhältlich.