Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Neues Programm für Wietzetze 2013

Vom 19. bis 27. Oktober gehört das Dörfchen Wietzetze an der Elbe traditionell den Jagdreitern. Seit 21 Jahren verbringen sie dort zünftige Herbstferien, die Willy Rehr mit seiner Warendorfer Meute geprägt hat.  In diesem Jahr wird vieles anders. „Man glaubt, dass man nach 21 Jahren „ Jagdwoche Wietzetze“ alles erlebt hat. Diese Meinung ist offensichtlichein Trugschluss“, findet der Hotelier Bernd Schulze.


Mit seiner Frau ist Schulze viel daran gelegen, die  „Erfolgsgeschichte Jagdwoche Wietzetze“ aufrecht zu erhalten. „Möglicherweise gelingt es uns, zumindest in diesem Jahr, eine Gastmeute zu gewinnen. Verhandlungen werden geführt,“ versichert er.

Neu ist jetzt folgendes Programm geplant:

Samstag:       Anreise bis 18.00 Uhr. Aufhängen der Meutefahne
                       anschl. Heidschnuckenbraten und gemütliches
                       Beisammensein.

Sonntag:        11.00 Uhr leichtes Jagdreitertraining mit Bernd
                       Schulze, anschl. kleiner Imbiss
                       Am Nachmittag ein lockerer Ausritt.

Montag :        11.00 Uhr Geländetraining
                       13.00 Uhr Imbiss
                      15.00 Uhr Geländetraining

Dienstag:       11.00 Uhr Forellenjagd, wie bisher.

Mittwoch:     11.00 Uhr Ritt der sieben Kostbarkeiten, wie bisher.

Donnerstag: 11.00 Uhr Spazierritt an die Elbe, mit verstecktem
                      Allerlei…?abends: Bayrischer Abend

Freitag:        11.00 Uhr Fahrradtour durch Hitzacker.

Samstag:      11.00 Uhr Erweiterte „kleine Forstjagd“

Sonntag:       9.00 Uhr Galafrühstück und Abschluss Resümee

An allen Abenden findet wie immer, in festlicher Kleidung, um 19 Uhr das gemeinsame Abendmenü statt, dass in diesem Jahr von  Sohn und Jungkoch Max zubereitet wird.

Änderungen sind möglich und wer sich bereits angemeldet hat:  Bitte noch einmal kurz bestätigen, ob die Teilnahme weiter geplant ist. Und vielleicht kommen ja auch andere Leute jetzt hinzu. E-Mail: hotel@pferdeschulze.de
„Mich persönlich macht es tief betroffen, dass es aktuell  keine Einigung zwischen dem Meutehof und dem Schleppjagdverein gibt,“ bekräftigt Bernd Schulze.