Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Cocker Spaniel

"...der meistverbreitetste unter den Spaniels..."

Rasse: Cocker Spaniel
 
Herkunft: Großbritannien (England)
 
Geschichte: Spaniels sind eine uralte Familie, deren Spuren sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen lassen. In Westeuropa wurden viele Spaniels der unterschiedlichsten Typen als Jagdhunde verwendet, von denen sich bis zum 18. Jahrhundert 2 Rassetypen durchgesetzt hatten: der größere Springerspaniel und der Cocker Spaniel. Der Cocker, wie wir ihn heute kennen, etablierte sich Ende des 19. Jahrhunderts und erhielt seinen ersten Rassestandard vor mehr als 100 Jahren vom "English Kennel Club". Zu Beginn des 20. Jahrhunderts kamen die ersten Cocker Spaniel nach Deutschland und lösten in den 60er und 70er Jahren einen wahren "Cocker-Boom" aus, der nicht gerade zum Wohl der Rasse beitrug.

Foto: Bernd Eylers


Foto: Bernd Eylers
Zucht/Verwendung: Auch heute noch werden Cocker zur Jagd als Stöber-, Apportier- und Wasserhunde eingesetzt. Größere Bedeutung haben sie mittlerweile als Begleit- und Familienhunde. Außerdem arbeiten sie seit vielen Jahren erfolgreich als Drogensuchhunde. Cocker haben eine hohe Lebenserwartung von etwa 14 bis 15 Jahren.
 

Charakter: Cocker Spaniel sind fröhliche und bewegungsfreudige Hunde mit einem charakteristischen, unermüdlichen Rutenspiel und einer Vorliebe für Wasser. Sie sind in der Regel sanft, anhänglich und gesellig. Leider hat ihr Ruf als freundlicher Hund in der Vergangenheit etwas gelitten, weil durch den "Mode-Boom" und reine "Schönheitszucht" einige Züchter gewissenlos auf wenige Merkmale gezüchtet haben und viele Hunde mit schwierigem Charakter entstanden. Dem Problem wird jedoch seit langem entgegengewirkt und bei seriösen Züchtern werden aggressive Hunde von der Zucht ausgeschlossen.

Äußeres Erscheinungsbild: Cocker Spaniel sind robuste Hunde mit einem kompakten Körperbau und einer Schulterhöhe von 38 bis 39 cm bei Hündinnen und 39 bis 41 cm bei Rüden. Das durchschnittliche Gewicht liegt zwischen 12 und 14 kg. Ihr glattes, seidiges Haarkleid verlangt viel Pflege und hat eine reiche Farbenpalette. Es gibt u.a. die Farben schwarz, rot, golden, braun, zobel, schwarz und braun mit loh (rotbraune Abzeichen), orangeschimmel, orange-weiß, schwarz-weiß und braun-weiß.
 

Zurück