Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Bobtail

"Der Old English - einer der ältesten Hütehundrassen der Insel"

Rasse: Bobtail (oder Old English Sheepdog/Altenglischer Schäferhund)
 
Herkunft: Großbritannien (England)
 
Geschichte: Die Rasse entstand im Westen Englands und gehört zu den ältesten Hütehundrassen der Insel. Zu seinen Vorfahren gehören vermutlich der Bearded Collie und einige andere Hütehundrassen des Kontinents. Im 19. Jahrhundert war der Bobtail - die Rasse verdankt ihren Namen dem kupierten Schwanz - bei Vieh- und Schafzüchtern im Westen Englands weit verbreitet.

Foto: Bernd Eylers

Zucht/Verwendung: Aus dem ehemaligen Hütehund Englands ist heute ein, über die Grenzen Großbritanniens hinaus, beliebter Familienhund geworden.
 
Charakter: Der Bobtail gilt als freundlich, ausgeglichen, intelligent und hat ein recht ungestümes Temperament. Er ist anhänglich, kinderlieb und hat einen unkomplizierten Charakter, auf den in der Zucht besonderen Wert gelegt wird. Vor einigen Generationen galt die Rasse noch als wild und recht unzuverlässig, Charakterzüge, die heute praktisch ausgemerzt sind.


Foto: Bernd Eylers
 
Foto: Bernd Eylers

Äußeres Erscheinungsbild: Der Bobtail erinnert mit seinem langen, zotteligen Fell, dem leicht schwankenden Gang und dem kupierten Schwanz an einen tapsigen Bären. Hündinnen sollen eine Schulterhöhe von mindestens 56 cm erreichen, Rüden von mindestens 60 cm. Das Gewicht der "Old English" kann 30 kg und mehr betragen. Das lange, rauhe Haarkleid besitzt eine dichte, wasserabweisende Unterwolle und kommt in den Farben grau, graumeliert und blau vor, häufig mit weißen Abzeichen an Kopf, Hals, Vorderläufen und Unterbauch.
 

Zurück