Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Die Warendorfer neu aufgestellt

Es geht weiter beim Schleppjagdverein Warendorfer Meute. Nach einem Jahr ohne „Kopfhund“ haben die Mitglieder die Weichen neu gestellt und einen neuen Vorstand bestellt. Bernd Vollmer und Nanna Brömer haben übernommen.

Unter freiem Himmel tagten die Mitglieder des Schleppjagdvereins Warendorfer Meuten, zu Gast auf der wunderschönen Anlage des Fördervereins Therapeutisches Reiten Eckardtsheim in der Nähe von Bielefeld. Unter bestimmten Auflagen hatte das Ordnungsamt diese Veranstaltung genehmigt – und alle Teilnehmenden hielten sich nur zu gerne an die Vorgaben, waren doch alle froh, sich endlich einmal wieder zu sehen.
Auf der Tagesordnung stand in der Hauptsache die Wahl eines neuen Vorstandes. Der Verein hat das vergangene Jahr ohne Präsidentschaft überstanden nach dem Ausscheiden von Olaf Findorff. Vakant wurden auch die Ämter der 2. Vorsitzenden sowie der Schriftführerin. Die bis dahin amtierenden Beate Rehr und Kristina Findorff stellten sich nicht erneut zur Wahl.
Die vergangene Jagdsaison war durch die Corona-Lage sehr schwierig, es gab nur ein reduziertes Programm. Auch verfügt der Schleppjagdverein Warendorfer Meute derzeit über keine eigenen Hunde nachdem der Pachtvertrag über die Hündinnen der Cappenberger Meute ausgelaufen war.
Im Vorfeld gab es vielerlei Gespräche. Schließlich war jedoch allen Mitgliedern klar: Wir wollen weitermachen! So stellte sich eine neue Gruppe von Mitgliedern zur Wahl – und am Ende dieser konstruktiven Versammlung stand der neue Vorstand fest.
Bernd Vollmer ist der neue Präsident, Nanna Brömer die zweite Vorsitzende, Silke Fitzau stellt die neue Schriftführerin. Weiterhin im Amt agiert der Schatzmeister Hans-Georg Förster. Das Meutebüro – nicht Teil des Vorstandes – wird  weiterhin von Gabriela Schneider verwaltet.
Die Versammlung endete mit Zuversicht von Seiten des neuen Vorstandes und der Mitglieder  in lockerer Atmosphäre bei einem kühlen Getränk an diesem sonnigen Tag.
Als erste Veranstaltung lädt der Vorstand seine Mitglieder zu einem jagdlichen Ausritt in der Senne ein. Auch auf die traditionelle Eröffnungsjagd am 14. August in Eringerfeld dürfen sich Mitglieder und Gäste freuen!
Text und Bild: Gabriela Schneider