Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Guinness-Jagd: Die Erinnerung bleibt....

Mehr als 400 Hunde auf der Schleppe, dahinter über 100 Pferde – das war Guinness-Rekord, und so etwas wird es in Deutschland nicht so bald wieder geben. Das 30jährige Jubiläum der Warendorfer Meute im August 2009 ist jetzt Geschichte, aber die Erinnerung daran ist immer wieder schön.

Sehen Sie unser kleines Video, achten Sie dabei auch auf den Schirm. „Als wennze wech fliechs’“, sagt der Westfale, wenn er in positive Wallung gerät und Aufregung ausdrückt. Und wer beim Anblick dieses Stroms aus Hundeleibern und Pferden nicht ebenso empfindet, der ist eben kein Jagdreiter. Ob aus Westfalen oder anderswo.