Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Auch Luhmühlen abgesagt

Das Oktoberfest würden wir zur Not verschmerzen, aber nun ist auch Luhmühlen gestrichen. Die Turniergesellschaft des Vielseitigkeits-Standortes in der Heide hat im vergangenen Jahr gleich zweimal für Begeisterung im Vielseitigkeitssport gesorgt. In 2020 wird der Corona-Situation Tribut gezollt. „Nach Prüfung unserer Möglichkeiten müssen wir leider heute die Longines Luhmühlen Horse Trials vom 18. - 21. Juni 2020 absagen“, erklärt TGL-Geschäftsführerin Julia Otto.  

Bis zuletzt ist mit vielen Beteiligten versucht worden, mögliche Optionen zu prüfen. Aber jetzt gehe der Blick nach vorn. „Wir freuen uns auf die Planungsphase für die Longines Luhmühlen Horse Trials vom 17. - 20. Juni 2021,“ so Julia Otto für die TGL.

Schade für den Hamburger Schleppjagdverein, der dort mit der Meute das Schaubild gestalten wollte. Schade für Dr. Armin Kirchdorfer, Vorsitzender des Schleppjagdvereins Frankenmeute, der dort immer zum Team für den tierärztlichen Notdienst gehört. Und schade auch für den Facebookweit bekannten Bäckermeister Dr. Gerhard Bosselmann, der sein neues Betätigungsfeld des Destillierens von Gin den Jagdreitern zum Probieren servieren wollte. Aber vielleicht wenigstens schön für „unseren“ Hans Melzer. Nicht nur, dass er ein Jahr länger Bundestrainer bleibt bis zu den Olympischen Spielen 2020, die jetzt erst 2021 stattfinden. Vielleicht hat er jetzt auch mehr Zeit zum Jagdreiten – so wir denn jemals wieder hinter den Hunden unterwegs sind.
Text und Bild: ps