Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

BMM geht geprüft in den Sommerbetrieb

„Bestanden!“ Das Team der Beagle Meute Münsterland hat das Prüfsiegel der Deutschen Schleppjagdvereinigung für Betriebssicherheit erreicht. Im Rahmen eines Trainings in Ebergöns mit den jungen Beagles wurde die Bescheinigung ausgestellt an Hermann-Josef Modex und seine Equipage mit den jungen Hunden.

Das traditionelle Sommertraining der BMM bei der Familie Familie Höchst fand bei herrlichem Wetter statt. Die Hunde hatten Spaß über die frisch gemähten Wiesen zu jagen. Auch die Youngster, die zum ersten Mal richtig dabei waren, liefen gut mit im Pack und sicher auf der Spur. Weil in Corona-Zeiten praktisch keine Trainings durchgeführt werden konnten, hatte die BMM die anstehende Betriebssicherheitsprüfung in diesem Jahr nicht auf der Junghundeschau absolviert sondern die Gelegenheit genutzt, die Hunde im Rahmen des Intensiv-Trainings prüfen zu lassen.

Der DSJV-Hunting-Referent Dr. Michael Weiler und eine Prüferin des Deutschen Jagdgebrauchshundverbandes JHGV hatten sich spontan bereit erklärt, die Prüfung abzunehmen. Die Hunde standen voll im Appell, das Führen im Schritt, Trab und Galopp war selbstverständlich für sie und auch bei dem Passieren der Fremdhunde und durch die Verleitschleppe ließen sie sich nicht ablenken. Das Abrufen und die anschließende Schleppe über die Höhen rund um Ebersgöns klappten perfekt.


Am 1. August ist die erste „Jagd nach Corona“ angesetzt. Die Familie Steinmeier und die Pferdesportfreunde Dorffeld haben nach Everswinkel-Alverskirchen eingeladen. Die Schleppen dort werden der Witterung angepasst.
Für alle Jagden der Saison ist eine Anmeldung erforderlich. Details dazu auf der Webseite wwww.bmm-ev.de. Am zweiten August-Wochenende ist die BMM zum traditionellen Sommertraining in Haren/Ems. Das umfangreiche Trainingsprogramm ist den aktuellen Einschränkungen angepasst. Deshalb entfällt auch das kulturelle Programm. Es wird sportlich ersetzt – mit einer Radtour gemeinsam mit den Hunden.
Text: Holger Kirchmann und Fotos: Lars Weiser