Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Franken springen ein für Hardt-Meute

Ein vorzeitiges Ende hat die Jagdsaison der Hardt-Meute und des dazugehörigen Badischen Schleppjagdvereins genommen. Wegen Problemen im Kennel bleiben die Hunde vorerst zu Hause und werden in Dunzweiler behandelt. Nachbarschaftshilfe leistet die Frankenmeute. Umstieg also von großen Franzosen auf kleine Beagles – interessante Vergleichsmöglichkeiten bieten saich fden Kennern der Strecken.

Die Franken übernehmen die Jagden am 1. November, Allerheiligen in Friedrichsruhe und am 5. November in Mannheim-Friedrichsfeld. Auch die Taunus-Meute hatte ihre Unterstützung zugesagt, aber die Jagden in Eggenstein und Singen-Bohlingen wurden zeitgleich von den Veranstaltern abgesagt.
„Gut, dass wir den Marbacher Termin noch reiten konnten“, tröstet sich Clemens v.-Welck. „Die Veranstaltungen im Haupt- und Landgestüt wollen wir im kommenden Jahr auf jeden Fall bedienen.“
Überbrückt wird die jagdlose Zeit mit einer Nikolaus-Wanderung am 17. Dezember, Sonntag, am Kennel bei Andrea Wiehn und Gerd Klapschussin Dunzweiler.

Text: PS