Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Das wußte keiner: Santa ist Jagdreiter

Der Schutzpatron der Jagdreiter ist immer noch der heilige Hubertus, aber Nikolaus hat auch was für Schleppjäger übrig. In Erle bei der Beagle Meute Münsterland ist er sogar Jagdherr. Das erste Dezember-Wochenende ist noch einmal klassischer Reittag.

Die Niedersachsenmeute schließt in Wense ihre Saison ab. Auftakt ist eine Hubertus-Messe in der kleinen Kapelle der Familie von der Wense. Der Hamburger Schleppjagdverein wartet auf Santa und verkürzt sich die Zeit unter anderem mit „Hot Heidegeist“ am Hotel Sudermühlen bevor da im Anschluß an vier sportliche Schleppen in der Mühle abgerockt wird bis der  Heilige Mann um Mitternacht die Tür abschließt. Am 6.Dezember, Sonntag, hat St.Nikolaus den Namenstag und dazu ist der Jagdclub der Warendorfer Foxhounds traditionell in Greffen unterwegs. Die Beagle-Meute Münsterland jagt in Raesfeld-Erle. Nur um Mecklenburg macht der Mann im Roten Mantel einen Bogen und deshalb steigen auch die Rotröcke nicht in den Sattel. Die Jagd des Schleppjagdvereins „von Esebeck“ mit der Mecklenburger Meute, die traditionell nach Vanselow führt, muß aus organisatorischen Gründen ausfallen.
Einzelheiten im Schleppjagd24-Terminkalender. Den Nikolaus als Jagherrn erleben, das kann man nur hier: